TEXT Isabell Schwarzfeller

Möbel und Interieur sind alte, gut erhaltene Schmuckstücke, die bewusst vor dem Sperrmüll bewahrt wurden. Der Duft echter Handwerkskunst und wertvolle Rohstoffe wie Holz, Leder, Leinen und Wolle erzeugen eine besonders warme Atmosphäre. Auch die angebotene Kleidung soll langlebig sein. Deswegen bieten Janette und ihre Mitarbeiterin Nadine nur sehr hochwertige, luxuriöse, nachhaltige Mode der mittleren und höheren Preiskategorie sowohl für Damen als auch für Herren an. Mehrere Generationen sollen daran Spaß haben und sich in den Stücken schön und wohl fühlen. „Wir haben früher das Kleid der Oma umgestaltet und neue Kleidungsstücke geschneidert“, erinnert sich die dreifache Mutter. „Ich habe es in die Wiege gelegt bekommen, Stoffe wertzuschätzen und wiederzuverwerten.“ So gibt es bei ihr die ganz besonderen Lieblingsstücke für außerordentliche Anlässe wie Hochzeiten oder Taufen, Weihnachten oder Geburtstage.

 

Vertrauen und Bewusstsein sind das A und O

 

Vier bis fünf Designer sind durch die jahrelange Zusammenarbeit loyale Geschäftspartner geworden. Sie pflegen einen respektvollen Umgang mit ihren Materialien und beziehen diese regional, teilweise sind sie auch mit dem Label GOTS zertifiziert. Im Sommer sind es leichte Leinen-Seide-Gemische und luftiger Sommerstrick, im Winter hingegen bequeme und anschmiegsame Wollmischungen – allesamt naturverbunden, authentisch, ohne Plastik. Öko-faire Jeans ergänzen das Sortiment. “Das Bewusstsein für wirklich nachhaltige Kleidung muss in unserer Gesellschaft wieder gestärkt werden”, findet Janette. „Wir müssen wissen, wo und wie unsere Kleidung hergestellt wird, der Umwelt zuliebe!“ Diese Einstellung hat sie von ihrem Opa Alfred übernommen, der als Sozialdemokrat eine Vorbildfunktion für die ganze Familie einnahm. Immer an den Nächsten denken, bewusst und rücksichtsvoll leben – diese Prinzipien hat sie von ihm, ebenso wie es für sie selbstverständlich ist, ausschließlich nachhaltige Mode anzubieten und dafür zu sensibilisieren.

 

Uniqat arbeitet für Menschen

 

„Nach meinem Ökonomiestudium habe ich in einem großen Konzern angefangen zu arbeiten, aber schon bald gemerkt, dass es nichts für mich ist. Ich musste mit Menschen für Menschen arbeiten und eröffnete vor 15 Jahren meinen eigenen Laden.“ Ihre jahrelange Erfahrung in der Kunst, sich und andere schön anzukleiden, wird von ihren StammkundInnen geschätzt. Janette kennt deren Geschmack und informiert sie, wenn neue Kollektionen reinkommen.

 

Dorotheenstraße 23, 45130 Essen

www.uniqat-essen.de

 

Stand: 2019